Home
     


  Aktuelles
  Sektionshütten
  Geschichtliches
  Aktuelles
  Sommertouren
  Wintertouren
  Jugendarbeit
  Programm
  Bildarchiv

 
Kontakt

Obmann Ernst Meschik
Tel.: (06584) 76 76
Mobil: 0664 431 87 77
meschik.ernst@aon.at


Info Bertgenhütte u. Wildalmkircherlbiwak

Josef Kysela
Tel.: 06582 70393
pepi.kysela@sbg.at

 


 

ÜBERSCHREITUNG FUSCHERKARKOPF SONNENWELLECK

Diese Tour beginnt im Nassfeld, Parkplatz direkt in der letzten Kehre vor der Franz Joseph Höhe. Taleinwärts, über den Bach und den Steig Richtung Pfandlscharte aufwärts. Nach der ersten Steilstufe links haltend. Ab hier ist der Weiterweg durch Steindauben gekennzeichnet. Es geht weiter am Fuß des Kapuziner einen steileren Hang querend zum Grat.

Wir hatten kein stabiles Wetter. Es soll noch bis zum frühen Nachmittag niederschlagsfrei bleiben. Dementsprechend war die Sicht. Nebel zogen auf. Wir wagten es, allerdings die Sicht war schlecht. Schade! Gerade der wunderbare Blick auf den nahe gelegenen Großglockner, seinen Gletschern und auf die Pasterze sind prachtvoll. Einige Male war es uns vergönnt durch die aufreißende Nebeldecke einen Blick auf das Panorama zu machen.

Bei guten Verhältnissen (kein oder wenig Schnee) ist die Gratwanderung ohne Seil und Steigeisen zu machen. Bei hartem Schnee sind Steigeisen für den Abstieg Sonnenwelleck - Aufstieg Fuscherkarkopf zu empfehlen.

Für Auf- und Abstieg bis zur Franz Josefs Höhe sind 7 Stunden einzuplanen.

Zum Auto kommt man am besten durch Autostop. Zu Fuß sind es ca. 20 Minuten Gehzeit.

Blick zurück: Naßfeld und Margaritze
Aufstieg Sonnenwelleck
Vor dem Gipfel
Fuscherkarkopf
Gratüberschreitung v. Gipfel zum Gamsgrubenweg
Abstieg über Gamsgrubenweg
 
designed and hosted by
DATANET Solutions GmbH
 
 
Startseite Links Karten Wetter Kontakt Vorteile der Mitgliedschaft Mitglied werden